Steuerbescheid soll verständlicher und übersichtlicher werden

Von ,
Politik
Die Sprache des Finanzamtes ist für viele ein Rätsel

Der Steuerbescheid soll bürgerfreundlicher werden. Laut einem Beschluss der Länderfinanzminister soll der Bescheid außerdem übersichtlicher strukturiert und das Layout verbessert werden.

Der Steuerbescheid soll in Zukunft bürgerfreundlicher werden. Auf ihrer Jahreskonferenz in Konstanz beschlossen die Länderfinanzminister am Freitag, den Steuerbescheid in einer verständlicheren Sprache zu verfassen und die Steuerberechnung verständlicher darzustellen. Außerdem soll der Bescheid übersichtlicher strukturiert und das Layout verbessert werden. Beauftragt mit der Reform des Steuerbescheids wurden das Bundesfinanzministerium sowie die Länder Bayern, Baden-Württemberg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen.

Zu der bei der Konferenz beschlossenen Modernisierung der Steuerverwaltung zählt auch eine Reform des Elster-Formulars der Finanzämter. Die bisherigen Elster-Internetseiten und das Elster-Online-Portal sollen zusammengeführt werden. Der private Bereich nach der Anmeldung heiße dann "Mein Elster - Ihr Online-Finanzamt" und solle deutlich benutzerfreundlicher werden. Die Freigabe der überarbeiteten Seiten solle am 25. Juli erfolgen.

Das neue Portal soll sich der Größe des Bildschirms automatisch anpassen und dadurch außer am PC etwa auch auf Smartphones nutzbar sein. Den Angaben zufolge reichen 60 Prozent der Steuerpflichtigen in Deutschland ihre Steuererklärung elektronisch ein.

Foto : © dpa/AFP Patrick Pleul

Teilen